LJ Bogen

Herrsching 2013

Herrsching 2013

IC, Herrsching, Denise Wornig

Die Landjugend Österreich entsendet jedes zweite Jahr 2 Teilnehmer zum Internationalen Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit.
Heuer hatte auch Kärnten die Ehre eine Teilnehmerin zu senden. Denise Wornig (LJ Brückl) durfte an diesem dreiwöchigen Seminar teilnehmen und die Landjugend Österreich vertreten.


Das längste Landjugendseminar der Welt – 3 Wochen: Top- Ausbildung
Das Internationale Führungskräfte Seminar des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft 
und Verbraucherschutz findet seit über 50 Jahren in Deutschland statt. Abgehalten wird es im zwei 
Jahres-Rhythmus im Haus der Bayrischen Landwirtschaft, welches sich direkt am wunderschönen 
Ammersee befindet. Die Teilnehmer kommen aus Landwirtschaftsministerien oder 
Landjugendorganisationen aus der ganzen Welt.


Ziel des dreiwöchigen Seminars ist es, dass Landjugend-Führungskräfte weltweit Unterstützung und 
Anregungen für die Weiterentwicklung und Stärkung der Landjugendarbeit erhalten und auch die 
Möglichkeit haben ein internationales Netzwerk zu bilden.  Sie werden motiviert, Verantwortung für 
eine nachhaltige Entwicklung ihrer Region zu übernehmen und erhalten sehr viel Information auch 
über die Umsetzung das zu tun. Das Seminar gliederte sich in drei Schwerpunktbereiche die in den 
drei Wochen erarbeitet werden.

Der erste Teil, des Seminars beschäftigte sich hauptsächlich mit einer umfangreichen Ausbildung zur 
Führungskraft. Workshops und Trainingseinheiten zu Themen wie Motivation, Führung, 
Gruppenarbeit, Kommunikation und Konfliktmanagement wurden in Kleingruppen abgehalten. Die 
Teilnehmer der Kleingruppe waren bunt durchmischt, die verschiedenen Blickwinkel und 
Erfahrungen ergaben einen einzigartigen Pool an Wissen und Information.


Der zweite Seminarschwerpunkt hatte das Thema „Identifikation globaler Herausforderungen und 
lokaler Lösungsansätze“. Dieser wurde mit der Open Space Methode, ein Prozess der 
Großgruppenmoderation zur Strukturierung von Konferenzen, durchgeführt. Durch diesen 
mehrtägigen Prozess und das zirkulierende Bearbeiten einer Problemstellung durch verschiedene 
Teilnehmer wurden tolle Lösungen auf ernste Probleme in ländlichen Regionen gefunden.


Im dritten Teil des Seminars wurde an einem persönlichen Master Plan gefeilt. Ein Aktionsplan den 
man für sein Heimatland erstellt, um die Herausforderungen vor Ort Schritt für Schritt zu lösen. 
Durch ständiges Coaching konnten die Teilnehmer  wertvolle Impulse und konkrete Ideen zur 
Verbesserung der Landjugendarbeit in ihren Regionen mit nach Hause nehmen und diese dort in die 
Tat umsetzen.


Umrahmt wurden diese drei Wochen von einem hervorragenden Rahmenprogramm.
Ein internationaler Abend, bei dem jeder in seine schönste Tracht schlüpfte, und Tanz und Gesang 
seines Heimatlandes präsentierte. Eine Wanderung in den Bergen um Garmisch Partenkirchen, ein 
Ausflug nach München sowie mehrere Exkursionen zu landwirtschaftlichen Betrieben aller Art waren 
natürlich die Highlights des Freizeitprogrammes.


Das Internationale Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit bietet eine fantastische 
Horizonterweiterung und ermöglicht Österreich, als eines der wenigen Europäischen 
Teilnehmerländer, von anderen Überseekulturen zu lernen. Es lässt einen begreifen wie großartig das 
System der Österreichischen Landjugend ist und wie wichtig es ist dieses aktiv zu leben.
„Grenzen gibt es nur im Kopf.“  - das Internationale Seminar für Führungskräfte der  
Landjugendarbeit ist ein bleibendes Erlebnis.

 

 

IC, Herrsching, Denise Wornig
IC, Herrsching, Denise Wornig
IC, Herrsching, Denise Wornig
IC, Herrsching, Denise Wornig
IC, Herrsching, Denise Wornig
 
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken